Werkzeugbau des Jahres 2018: Siebenwurst gewinnt Branchenpreis in der Kategorie „externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter“

Kompetentester Problemlöser vom Designmodell bis in die Serienfertigung

Christian Siebenwurst nahm, begleitet von einem 15-köpfigen Team, den Preis „Werkzeugbauer des Jahres 2018“ im Aachener Krönungssaal entgegen. Bild: Fraunhofer IPT

Christian Siebenwurst nahm, begleitet von einem 15-köpfigen Team, den Preis „Werkzeugbauer des Jahres 2018“ im Aachener Krönungssaal entgegen. Bild: Fraunhofer IPT

Siebenwurst hat zum dritten Mal den Titel „Werkzeugbauer des Jahres 2018“ in der Kategorie „Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter“ errungen. Am 7. November 2018 trafen sich rund 250 Gäste im Aachener Krönungssaal zur Preisverleihung zum Werk­zeugbau des Jahres. Christian Siebenwurst nahm, begleitet von einem 15-köpfigen Team, den Preis entgegen. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ermittelten in diesem Jahr bereits zum 15. Mal die besten Werkzeugmacher und zeichneten sie in vier Kategorien aus. Insgesamt hatten sich 311 Werkzeug- und Formenbau-Betriebe am Wettbewerb beteiligt.

Siebenwurst hat zum dritten Mal den Titel „Werkzeugbauer des Jahres 2018“ in der Kategorie „Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter“ errungen. Am 7. November 2018 trafen sich rund 250 Gäste im Aachener Krönungssaal zur Preisverleihung zum Werk­zeugbau des Jahres. Christian Siebenwurst nahm, begleitet von einem 15-köpfigen Team, den Preis entgegen. Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen ermittelten in diesem Jahr bereits zum 15. Mal die besten Werkzeugmacher und zeichneten sie in vier Kategorien aus. Insgesamt hatten sich 311 Werkzeug- und Formenbau-Betriebe am Wettbewerb beteiligt.

Bei ihrer Entscheidung hob die Jury besonders die klare strategische Ausrichtung als Prob­lemlöser mit einem modularen Gesamtkonzept und durchgängiger Prozesskette hervor. Mit der konsequenten Nutzung standardisierter Werkzeugtypen, -module und -komponenten sowie einem innovativen und automatisierten Maschinenpark erzielt Siebenwurst eine hohe Effizienz. Trends der Produktionstechnik werden proaktiv und innerhalb von Kooperationen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen untersucht und aufgenommen, etwa zu The­menfeldern wie dem intelligenten Werkzeug oder künstlicher Intelligenz.

Zudem überzeugte Siebenwurst die Experten durch die Nutzung eines interaktiven Managementsystems als Wissensplattform und Projektmanagementsystem sowie den hohen Einsatz von Tablet-Computern und werkzeugbaueigenen Applikationen.

Anhänge
  • Siebenwurst trägt das Siegel „Excellence in Production 2018“ als Sieger in der Kategorie „Externer Werkzeugbau über 50 Mitarbeiter“