Technologien

Komponentenspritzguss 2K/3K

Beim Mehrkomponenten-Spritzgießen mit zwei oder drei Komponenten entsteht ein Bauteil oder eine Baugruppe aus unterschiedlichen Werkstoffen. So lassen sich harte und weiche Werkstoffe dauerhaft verbinden, etwa flexible Dichtungen und verwindungssteife Klappen. Ebenso ist es möglich, komplexe Formteile oder Baugruppen mit beweglichen Teilen in einem Arbeitsgang zu fertigen. Die eingesetzten Komponenten verbinden sich bei diesem Verfahren stoff- oder formschlüssig. Eine aufwendige Montage von Einzelteilen entfällt dadurch.

Beispiel

Dieses Modell wurde aus zwei Materialien hergestellt:

  • Hartkomponente: ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat)
  • Weichkomponente: TPU (Thermoplastisches Elastomer auf Urethanbasis)

Das Werkzeug wurde in Verschiebetechnik gefertigt. Verkrallung sorgt für die dauerhafte Verbindung zwischen Hart- und Weichkomponente.
Form für 2-Komponenten-Spritzguss

Form für 2-Komponenten-Spritzguss Fertiges Produkt

Seite
1 2345678910... »
38 Treffer

Siebenwurst war auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Fachtagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 29. und 30. März vertreten.


Seite
1 2345678910... »