Technologien

CFK-Laminate

Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff hat sich durch sein hohes Leichtbaupotenzial im Automobilbau ebenso wie im Flugzeugbau einen festen Platz erobert: CFK-Laminate zeichnen sich durch hohe strukturelle Festigkeit bei geringem Gewicht aus. Daneben bietet der Einsatz von CFK-Laminaten im Serienbau weitere Vorteile. So lassen sich komplexe Komponenten mit weniger Bauteilen realisieren, zudem fallen die Investitionskosten für Werkzeuge geringer aus.

Aus der Gewichtsreduzierung von Fahrzeugkomponenten ergibt sich im Alltagsbetrieb eine Energieersparnis. In anderen Bereichen eröffnen sich durch die höhere Steifigkeit des Laminats bessere Möglichkeiten der Miniaturisierung. Die konstruktiven Möglichkeiten des Leichtbaus treten so neben die werkstofflichen. Dabei hängen neue Eigenschaften oder Eigenschaftskombinationen von der Anpassung der Herstellungsverfahren ab. Gleichzeitig ergeben sich in diesem Zusammenhang auf Produktionsseite zusätzliche Einspareffekte durch integrative Fertigungsmethoden, die kürzere Prozesszeiten bei geringerem Werkzeugeinsatz erlauben und zugleich eine bessere Steuerung der Materialeigenschaften erlauben.

CFK-Laminate verdanken ihre besonderen Eigenschaften ihrem Aufbau als Verbundwerkstoff: Die in eine Kunststoff- oder Keramikmatrix eingebetteten Lagen aus Kohlenstofffasern verstärken das Material in Faserrichtung und sorgen so für Festigkeit und Steifigkeit.

Seite
1 2345678910... »
38 Treffer

Siebenwurst war auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Fachtagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 29. und 30. März vertreten.


Seite
1 2345678910... »